Řecko, Kos21

Urlaubsregion Kefalos

  • Unsere Unterkünfte
  • Pension Efi Detail

Informationen

Kefalos ist ein wunderschönes, malerisches Dorf an der Südwestspitze der Insel, etwa 42 km von der Stadt Kos und 16 km vom internationalen Flughafen "Hippokrates" entfernt.
In der Antike hieß es Astypalaia.

Es gibt zwei Versionen, die erklären, wie es zu diesem Namen kam. Der ersten Version nach bezieht sich der Name darauf, dass der Ort in der Antike der größte auf der Insel war und damit ein „Kefalochori“. Die zweite und wahrscheinlichere Version besagt, dass der Ort seinen Namen der Form der Region verdankt, die dem Kopf eines Geiers hat.

Kefalos ist zweigeteilt: Es gibt das traditionelle Dorf auf dem Bergrücken, hoch über der fruchtbaren Ebene und dem Meer und es gibt den Fischerort unmittelbar am Meer, der auch Kamari genannt wird. In der weitläufigen Bucht von Kefalos liegt die vorgelagerte Insel Kastri mit der kleinen Kapelle des heiligen Nikolaos, die zu den meistfotografierten Motiven von Kos zählt. An der feinsandigen Bucht entstanden zahlreiche kleine Hotels und Pensionen, womit der Tourismus allmählich Einzug in die Region fand. Während in der Oberstadt noch immer das traditionelle Antlitz der Region dominiert, entwickelt sich entlang der Badebucht ein moderner Ferienort. Das klare Wasser und der stetige Wind machen den Ort zum Paradies für Wassersportler.

Abgesehen von den wunderbaren Stränden, begegnet man in Kefalos einem reizvollen, antiken Tempel direkt am Strand und in der Oberstadt den Resten einer venezianischen Festung.

Etwa 3 km südlich des Dorfes, am Ort "Palatia", kann der Besucher die Ruinen der alten Hauptstadt besichtigen, die Ruinen des Tempels der Demeter ( 5. Jahrhundert v. Chr.) bewundern, ein Theater aus der hellenistischen Zeit, einen jüngeren dorischen Tempel und die Panagia Palatiani, von wo aus man die spektakuläre Aussicht genießt.

Auf der Nordseite, ca. 5 km vom Dorf entfernt, befindet sich die Bucht und der Hafen von Limnionas - eine einladende Oase für kleine Fischer-und Touristenboote und einem ruhigen Strand, ideal zum Entspannen.

Unsere Unterkünfte

Detail Unterkunft anzeigen
Verpflegung: ohne verpflegung
Ort: Kos, Kefalos, Griechenland Lage: Das familiengeführte Pension liegt ca. 150 m vom Zentrum der Stadt Kefalos entfernt. Zum Strand sind es ca. 150 m. Verschiedene Geschäfte und Restaurants finden Sie direkt im Ort. Die Pension liegt ca. 42 km von der Hauptstadt Kos entfernt.  

Insel

Die Insel Kos liegt in der südöstlichen Ägäis unweit der Türkei. Kos ist nach Rhodos und Karpathos das drittgrößte Eiland der Inselgruppe Dodekanes. Die Insel ist 290 Quadratkilometer groß und hat gut 30.000 Einwohner.

Sie wird auch die Insel des Hippokrates genannt. Der berühmte antike Gelehrte und Arzt gilt als Vater der modernen Medizin. Er wurde auf Kos geboren und ist damit der ganze Stolz der Inselbewohner.

Unzählige Eroberer kamen über die Jahrhunderte auf die Insel und hinterließen dort ihre Spuren. Dafür finden sich an den verschiedensten Orten Belege, die vor allem in der Architektur sichtbar sind. Von der Antike über die römische, byzantinische, venezianische und osmanische Zeit sind diese Spuren allgegenwärtig.

Der auffälligste Ort, an dem der Besucher die Überreste aller Kulturen an einer Stelle sehen kann, ist in der Innenstadt, der Platz Elefteria (Freiheit).

Die Geschichte von Kos beginnt fast im 3. Jahrtausend v. Chr., also dem Ende der Jungsteinzeit. Historikern zufolge ist sie die einzige Insel der Dodekanes, die seitdem bewohnt ist.

Kos kommt bereits in der griechischen Mythologie vor. In dem Mythos der Gigantomachie -des Kampfes der Riesen- erfährt man, dass die Schlacht zwischen den Göttern des Olymps und den Giganten auch auf der Insel Kos ausgetragen wurde.

Kos ist auch mit den Heldentaten des Herkules verbunden, welcher der Legende nach, zusammen mit einigen Gefährten auf den nördlichen Stränden von Kos, irgendwo in der Nähe von Atsas, Schiffbruch erlitt. König Eurypylos hielt Herkules für einen Räuber und verfolgte ihn, woraufhin dieser an einem bergigen Ort in der Nähe von Pili Zuflucht fand. Nach seinem Sieg über den König von Kos, fuhr Herkules nach Flegra, nicht ohne vorher den Chalkona als legitimen König von Kos, Nissyros, Kalymnos und anderen benachbarten Inseln zu ernennen. Auf diese Weise herrschte die Dynastie der Herakliden über Kos (einen Namen, welchen auch eine Region der Insel bekommen hat) von der -der Tradition nach- auch Hippokrates stammen soll. Herkules wurde in historischer Zeit auf der Insel Kos verehrt, wie nur wenige, wie die Ruinen der prächtigen Tempel in der Stadt belegen.

Neben antiken Ruinen und Ausgrabungsstätten beheimatet Kos kilometerlange Sandstrände und eine sehr gut ausgebaute touristische Infrastruktur. Die Insel ist wie die Nachbarinsel Nisyros vulkanischen Ursprungs.

Strände der Region

Sehenswürdigkeiten

Kundenfotos

You have to be signed in for photo competition upload.